Bekannte Namensträger

  • Ernst Pries1, * 20.09.1906 in Harksheide, Zimmermeister; Bürgermeister von Harksheide, vom 20.02.1947-15.11.1948
  • Walter Pries2, * 1902 in Hamburg, † 1984; deutscher Politiker (SPD); 1946 bis 1957 Abgeordneter in der Hamburgischen Bürgerschaft.
  • Claus Pries3, † 1666; Bürgermeister, Burg auf Fehmarn. In der Burger Kirche „St. Nicolai“ ist dem Bürgermeister ein Epitaph4 gewidmet.
  • Dietrich (* 1136), Heinrich (* 1105 † 1165) und Mainhalm von Pries (* 1136 † um 1145–49, Kreuzzug Jerusalem) oder auch die Herren von Weichselberg5.
    Sie waren Seitenverwandte der heiligen Hemma von Gurk und Nachkommen eines alten Salzburger Adelsgeschlecht, das Pries oder de Patris (de Pux, auch Pris, Puchs oder Pries von Puchs) hieß.

Das edelfreie Geschlecht der Herren von Weichselberg, heute üblicher Name: Herren von Weichselburg (slowenisch: Gospodje oder auch grofje Višnjegorski, benannt nach dem gleichnamigen Ort Višnja Gora) entstammte einer Seitenlinie der Markgräfin Hemma von Gurk; die Brüder Dietrich, Heinrich und Meinhalm zählen somit zur so genannten Hemma-Askuin-Sippe. Bevor sich die Herren von Weichselberg in Krain niederließen, hießen sie Puchs (Pux, auch Pris), so genannt nach ihrer in der Steiermark bei Teufenbach am Oberlauf der Mur gelegenen Stammburg Puchs (Pux). Anfang des 11. Jahrhunderts teilte sich das Geschlecht in den steirischen (Heinrich) und den Krainer Ast (Dietrich und Meinhalm). Letztere hießen von nun an von Weichselberg nach ihrem neuen Stammsitz in Unterkrain. Der Grafentitel wurde jedoch erst Albert von Weichselberg († 1209) als Anerkennung für seine Teilnahme am Dritten Kreuzzug (1189–1192) verliehen.

Nach anderen sollen die Herren von Weichselberg Nachkommen eines alten Salzburger Adelsgeschlecht sein, das Pries oder de Patris (de Pux) hieß; genannt werden die Brüder Heinrich, Dietrich und Meinhalm.


Quellen und Literatur:
1,Chronik der Kirchengemeinde Harksheide, Otto Kröger, Seite 202, Herausgeber 1963 Gem. Harksheide
2, http://de.wikipedia.org
3,4 Kirchenhahn/St. Johannisbote, Gemeindebrief der Kirchengem. Bannesdorf und Petersdorf/Insel Fehmarn, Ausgabe März-Mai 2016; https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Epitaph_B%C3%BCrgermeister_Claus_Pries_St.Nikolai,_Burg_(Fehmarn)_01.JPG
5, https://de.wikipedia.org/wiki/Weichselberg_(Adelsgeschlecht)


 

Gefällt Dir dieser Beitrag? Teile ihn gern, solange die Verwendung nicht kommerziell und unter Beibehaltung des Urheberrechtes erfolgt! Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.